50 Jahre Jubiläum

Jubiläumszeitung April 2001

Nicht älter geworden - aber erfahrener

 

Wir feiern den 50. Geburtstag unseres Sportvereins Berlin-Chemie Adlershof. Obwohl es uns nun schon ein halbes Jahrhundert gibt, heißt das jedoch noch lange nicht, daß wir in die Jahre gekommen sind. Im Gegenteil. Sieht man sich das Durchschnittsalter unserer Mitglieder heute an, so liegt es bestimmt ein ganzes Stück unter dem unserer Vereinsgründer im Jahre 1951. Das ist einer der erfreulichen Fakten unserer Entwicklung: Zum Jubiläum können wir feststellen, dass der Verein wesentlich erfahrener und zugleich jünger geworden ist. Trotz vieler Schwierigkeiten in den zurückliegenden Jahrzehnten haben wir uns zu einem stabilen Verein entwickelt, in dem heute fast 600 Mitglieder aller Altersklassen ihrem sportlichem Hobby nachgehen. Wir können stolz darauf sein, mit welcher Tatkraft - wenn nötig auch mit List - wir so manches Problem gelöst haben. Denken wir nur daran, dass in der DDR der Karate-Sport völlig unnötigerweise lange Zeit unterdrückt wurde. Wir haben diesen Unsinn nicht mitgemacht und boten den Akteuren dieser Sportart eine Heimstatt, bezeichneten sie eben als Kraftsportgruppe. Ein typisches Beispiel ist auch unsere berühmte ,, Kegelsauna '' am Glienicker Weg. Hätten wir gewartet, bis dieses Projekt in den Bilanzen der Planwirtschaft gelandet wäre, so würden wir wohl noch heute von einer eigenen Kegelbahn träumen. Weil wir das nicht getan haben, erfreuen wir uns nun schon etwa l4 Jahren an diesem ,,Schwarzbau''. Unser Jubiläum ist der richtige Anlass, Dank zu sagen. Unser Sportverein dankt der Führung der BERLIN-CHEMIE, ganz besonders dem ehemaligen Betriebsdirektor und heutigen Vorstandsvorsitzenden Hansjürgen Nelde. Ohne die Unterstützung unseres Betriebes wäre uns die Verwirklichung fast aller Vorhaben sehr viel schwerer gefallen bzw. überhaupt nicht gelungen. Innerhalb des Vereins gilt mein Dank unseren liebenswerten Helfern, die es mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit überhaupt erst ermöglichen, daß wir geregelten Sport treiben können. Wir können stolz auf unsere 50-jährige Geschichte sein. Laßt uns die nächsten 50 Jahre mit dem Elan der Gründerzeit angehen und die trotz mancher berechtigten Unzufriedenheit doch viel besseren Rahmenbedingungen nutzen und vervollkommnen. Dann werden wir auch in der Zukunft erfolgreich sein. Ich wünsche allen Mitgliedern weiterhin Erfolg, Gesundheit und persönlich alles Gute. Ich bedanke mich bei allen, die mich in meiner Arbeit für den Verein unterstützen.

Knuth Kniesch Vorsitzender des SV - Berlin - Chemie - Adlershof e.V.

 

Betrieb und Sportverein sind gute Partner

Die Geschichte der BERLIN-CHEMIE zeigt die enge Verbindung zu unserem Sportverein. Viele der erfolgreichsten Sportler, Übungsleiter und Funktionäre des Vereins spielten oder spielen auch im Betrieb eine wichtige Rolle. Horst Lexow, Ernst Hoppenheit, Gerhard Rühmer, Karl-Heinz Mannigel und Knuth Kniesch sind Beispiele dafür. Beim Sport werden Teamgeist, Leistungswillen, Lebensfreude und Gesundheit gefördert. Sie sind ebenso für hohe Arbeitsleistungen wichtig.In all den Jahren haben wir bei gemeinsamen Veranstaltungen und Aktionen auch viel für die Betriebsverbundenheit bewirkt. Unvergessen wird bleiben, mit welcher Begeisterung zahlreiche Sportler in ihrer Freizeit an unserer Kegelbahn und Sauna in Adlershof mitgebaut haben. Und wenn ich daran denke, mit welchem Erfolg der Verein heute den Nachwuchs von der Straße holt und ihn für sportliche Ziele begeistert, dann ist mir um seine Zukunft nicht bange. Der Nachwuchs wird im SV Berlin-Chemie Adlershof gehegt und gepflegt, als Erfolgsgrundlage für die nächsten 50 Jahre.

In diesem Sinne:
Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum und alles Gute für die nächsten 50 Jahre.

Hansjürgen Nelde Vorstandsvorsitzender a.D.
BERLIN-CHEMIE AG MENARINI GROUP

 

Nach 50 guten Jahren sollen noch viele folgen

Unser Sportverein ist 50 Jahre alt. Hinter uns liegt eine Zeit mit teilweise stürmischen Entwicklungen. Nicht alles, was wir uns wünschten, ging in Erfüllung und manches hat uns stark geärgert. Dennoch hat sich unser Verein seit 1951 insgesamt positiv entwickelt, liegen 50 überwiegend gute Jahre hinter uns. 
Zum Jubiläum wünschen wir uns eine noch lange anhaltende Periode weiterer Aufwärtsenwicklung für den SV Berlin-Chemie Adlershof. Die Chancen dafür sehen recht gut aus und sind eng mit "unserem" Betrieb BERLIN-CHEMIE verknüpft. Die Bereitschaft der Unternehmensführung und vieler einzelner Abteilungen zur Zusammenarbeit mit unserem Sportverein und zur tatkräftigen Unterstützung sind ein wichtiger Grund für unseren Optimismus. 
Natürlich sind diese Beziehungen keine Einbahnstraße, müssen wir mehr tun, als nur "die Hand aufzuhalten". So werden wir weiterhin einen positiven Beitrag zur Imageentwicklung der BERLIN-CHEMIE leisten. Bei Wettkämpfen tragen wir den Schriftzug des Unternehmens und zahlreicher seiner Pr„parate auf unserer Sportbekleidung in die öffentlichkeit. Wir wollen sie mit guten sportlichen Leistungen und einem fairen Auftreten gut präsentieren. In diesem Sinne organisieren wir auch Veranstaltungen wie die "Pharma-Sportfeste" und treten mit attraktiven Sportshows zum Beispiel bei Mukoviszidose-Workshops auf. 
Wir sind ein Amateursportverein, der der Entwicklung des Breitensports und insbesondere des Kinder- und Jugendsports verpflichtet ist. Stolz sind wir auf die vielen Kinder und Jugendlichen, die regelmäßig bei uns Sport treiben. Den Trend zur verstärkten Nachwuchsförderung wollen wir auf die Abteilungen Badminton und Sportschießen ausdehnen. 
Um erfolgreich zu sein, müssen wir für alle Abteilungen gute Trainings- und Wettkampfbedingungen schaffen. Wir haben zum Beispiel mit der Kegelbahn am Glienicker Weg und mit dem Fußballstadion "Birkenwäldchen" Erfreuliches erreicht. Dies gilt allerdings noch nicht für die Abteilungen Badminton und Sportschießen. 
Wie jeder Amateurverein sind wir bei all unseren Vorhaben auf die ehrenamtlichen Helfer angewiesen. Sie sind das Rückgrat des SV Berlin-Chemie Adlershof. Wir danken ihnen besonders herzlich und werden alles tun, dass sie sich weiterhin in großer Zahl bei uns betätigen, damit wir auch in 10, 20... Jahren sagen können: Unser Verein lebt und setzt seine guten Traditionen fort. 

Karl-Heinz-Mannigel stellvertretender Vereinsvorsitzender des SV - Berlin - Chemie - Adlershof e.V. 


 

Text aus dem Jahr 2001 der Jubiläumszeitschrift, 50 Jahre SV Berlin-Chemie Adlershof e.V.

Impressum:
Herausgeber der Jubiläumszeitung war der Vorstand des SV Berlin-Chemie Adlershof e.V. Für den Inhalt war Karl-Heinz Mannigel verantwortlich. Konzept und Realisierung des Projekt war Joachim Eckert. Die Herstellung lag in den Händen der Rauscher Druck und Medien OHG.